iPhone 5 – Was kann es, was ist neu?

photozou.jp5  225x300 iPhone 5   Was kann es, was ist neu?

cc by photozou.jp

Der Markt ist voll von zahlreichen hochmodernen Smartphones, die mit der neuesten Technik ausgestattet sind und seinem Nutzer nicht nur ein breites Spektrum an Funktionen bietet, sondern auch höchsten Bedienungskomfort. Jetzt, wo das neue iPhone 5 auf den Markt gekommen ist, hat es natürlich auch eine große Konkurrenz, gegen die es ankommen muss.

Vom Design her hat sich nur wenig getan. Das neue iPhone ist wieder etwas flacher, als das alte 4s und die Rückseite ist mit einer jeweils silbernen oder graphitfarbenen Rückseite aus Aluminium ausgestattet. Weiterhin ist das neue iPhone etwas länger, was somit auch ein größeres Display von 4“ ermöglicht, das eine besonders hohe Auflösung hat und somit auch kleine Textpassagen sehr gut gelesen werden können. Obwohl das neue iPhone aus Aluminium besteht, ist es dennoch fast 30g leichter als beispielsweise das Samsung Galaxy S3 und zu seinem Vorgänger, dem iPhone 4s besteht ebenfalls eine Gewichtsreduktion von 26g. Dies sorgt dafür, dass das iPhone besser und komfortabler in der Hand liegt und es somit auch einfacher zu bedienen ist.

Ausgestattet mit einem neuen A6-Prozessor, der über zwei Kerne zu je einem GHz verfügt, leistet das iPhone 5, das seit einigen Wochen auch im Versandhandel erhältlich ist, eine flüssige Arbeit und wird auch mit Apps, die hohe Leistungen voraussetzen, leicht fertig. Am Akku hat sich nur wenig getan, jedoch verfügt auch der neue Akku über Durchschnittliche Smartphoneleistungen von ca. 6 Stunden beim Surfen und ca. 5,5 beim Telefonieren. Auch das Telefonieren ist angenehm und bietet einen klaren Klang ohne nervige Störgeräusche.

Eine gravierendere Neuerung beim iPhone 5 ist jedoch die LTE-Funktion, die Surfspaß mit Hochgeschwindigkeit verspricht und verschiedenste Inhalte schnell down- und auch uploaden kann.

Insgesamt hat sich das iPhone 5 sehr den vorherrschenden Smartphonestandards angepasst und kann somit auch in jedem Falle eine Konkurrenz bieten.

Selbstgemachte Postkarten verschicken

weihnachtskarte 300x300 Selbstgemachte Postkarten verschicken

Weihnachtskarte

Wenn die Menschen heute miteinander in Kontakt treten, dann geschieht dies meistens über das Telefon oder das Handy. Ebenfalls sehr hoch in der Gunst der Kommunikation ist das Versenden von Emails. Wer sich dieser elektronischen Post bedient, der macht dies in der Regel deshalb, weil er auf diesem Weg innerhalb nur weniger Sekunden, jeden Winkel dieser Erde erreichen kann. Doch in der letzten Zeit entdecken immer mehr Menschen die Nostalgie und so werden Erinnerungen aus dem Urlaub und auch Glückwunschgrüße werden eben nicht mehr auf dem elektronischen Weg versendet, sondern man bedient sich wieder ganz normaler Postkarten.

Postkarten von heute kann man jedoch auch mit der modernen Technik bearbeiten und gestalten. So muss man aus dem Urlaub nicht mehr die dort angebotenen Ansichtskarten verwenden. Man kann sich auch ganz besondere Postkarten entwerfen lassen, die genau nach den eigenen Wünschen gestaltet werden. Wie wäre es zum Beispiel, wenn man einen Urlaub in Venedig verbringt und ein Foto von sich in einer Gondel auf dem Canale Grande für eine Postkarte benutzt? All das ist möglich, man muss dazu nur ein digitales Foto verwenden, was man dann zu einer entsprechenden Internetseite sendet, um es dann als Postkarte versenden zu können. Solche individuellen Urlaubsgrüße kommen immer gut an, schließlich handelt es sich bei solchen Postkarten um echte Unikate, die es so auf der Welt nicht noch einmal gibt.

Bei der individuellen Gestaltung solcher Wunderkarten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dazu kann man seine eigenen Fotos komplett verwenden oder aber auch nur Details der Fotos, die man in andere Vorlagen einfügt. So kann man sehr schöne und fantasievolle Collagen erstellen, die nicht nur dem Empfänger der Postkarte gefallen werden. Man kann solche selbst gestalteten Postkarten auch zum Versenden besonderer Grüße benutzen. Das können Weihnachtsgrüße sein oder Glückwünsche zu einem besonderen Ereignis. Man kann aber auch diese Karten dazu benutzen, um zum Beispiel einen bevorstehenden Umzug anzukündigen. So könnte man ein Foto seiner neuen Adresse auf die Postkarte drucken lassen und diese dann an seine Verwandten und Bekannten versenden. So können sich alle gleich ein Bild vom neuen Zuhause machen, noch bevor sie sich das erste Mal zu einem Besuch aufmachen.