Ay Yildiz für Menschen mit türkischen Wurzeln

Das Handy zählt heute zu den wichtigsten Kommunikationsmitteln der Menschen. Telefonate, SMS, E-Mails und auch das Internet vereinen die aktuellen Geräte mühelos, und die Ländergrenzen sind im Bereich der modernen Kommunikation längst nicht mehr existent. Die Fortschritte, die von der Menschheit in dem Bereich gemacht wurden sind wirklich erstaunlich. Die folgende Grafik zeigt den Fortschritt in der Telekommunikation über den Zeitraum von 2000 Jahren:
Entwicklung der Kommunikation AY YILDIZ 467x1024 Ay Yildiz für Menschen mit türkischen Wurzeln
Doch um die Dienste auch nutzen zu können, bedarf es immer an Tarifen, die die Kosten für die einzelnen Funktionen regeln. Auch früher war Kommunikation über große Strecken bereits möglich, hatte jedoch viele Einschränkungen. Der Einsatz von Brieftauben und Postkutschen im 16. Jahrhundert waren die aktuellen Mittel zum Zweck. Erst 1840 wurde der Morse-Apparat erfunden und 1876 schließlich das erste Telefon. Das erste Mobiltelefon kam 1989 auf den Markt und war weder in der Anschaffung, noch in den laufenden Kosten wirklich günstig. Heute gibt es zahlreiche Discounter im Bereich der Telekommunikation, die vor allem im Mobilfunk tätig sind und seinen Kunden immer wieder günstige Angebote bescheren.

Ay Yildiz auch für das Ausland

Vor allem Menschen, die ihre Wurzeln in einem anderen Land wissen und regelmäßig mit ihren Angehörigen in Kontakt stehen möchten, haben das Problem der sehr hohen Kosten. Der Mobilfunkdiscounter Ay Yildiz möchte genau hier Abhilfe schaffen. Als Anbieter im Netz von E-Plus bietet er nicht nur günstige Verträge zur Nutzung innerhalb Deutschlands, sondern hat sich auch darauf spezialisiert, Menschen mit Verwandtschaft in der Türkei günstige Angebote zu unterbreiten. So gibt es Tarife, die Freiminuten zum Telefonieren und Frei-SMS in die Türkei fest beinhalten. Aber auch dann, wenn es einmal zu Besuch in die Türkei gehen soll, gibt es bei Ay Yildiz Pakete zur Nutzung von Telefonie, SMS und Internet, die eine kurze Laufzeit haben und die Einschränkungen der Handynutzung im Ausland aufheben.

Produkte

Zunächst bietet Ay Yildiz verschiedene Prepaid-Tarife an, aber auch echte Mobilfunkverträge sind fester Bestandteil des Angebots. Solche Tarife können unter www.ayyildiz.de gebucht werden. Der Basis-Tarif ist der Tarif Aystar. Hier erhält der Kunde die grundlegenden Mobilfunkdienste zu den typischen Preisen eines Mobilfunkdiscounters und zahlt beispielsweise pro SMS und telefonierter Minute in die Türkei nur neun Cent. Natürlich gibt es auch umfassendere Tarife, die auch Flatrates enthalten. Der Tarif AyDE Allnet enthält beispielsweise eine Flatrate in das deutsche Festnetz und in das Netz von E-Plus. Außerdem kann der Nutzer von unbegrenzten SMS zu E-Plus profitieren. Mit 150 Freiminuten kann zusätzlich in alle deutschen Mobilfunknetze telefoniert werden, aber auch in türkische Mobilfunknetze und in das türkische Festnetz. Wer für einen Urlaub oder Besuch in die Türkei reisen möchte, kann sein Handy getrost mitnehmen. Mit dem Tarif Türkei Smart Roaming erhält der Nutzer 100 MB Datenvolumen zum Surfen und 100 Freiminuten für ankommende und abgehende Anrufe in der Türkei und auch aus dem bzw. in das Ausland.

Heineken weltweit

Die niederländische Brauerei Heineken ist bekannt für ihre einfallsreichen Werbekampagnen und witzigen Werbespots. Seit 1864 gibt es bereits diesen Brauereikonzern. Heineken ist außerdem dafür berühmt, dass man es überall auf der Welt kaufen kann. Somit muss man zu keinem Zeitpunkt seines Lebens, egal auf welchen Kontinent man sich befindet, auf sein Bier verzichten.
Natürlich spielt diese Tatsache auch im neuen Video eine wichtige Rolle.
Der neue Werbespot zeigt dies mal wieder eindrucksvoll.

Der orientalische Spot zeigt wie ein junger Mann auf einer kunstvollen Party in Indien zunächst auf magisch anmutende Art und Weise dem Kellner zwei eisgekühlte Heineken vom Tablet entwendet, aber natürlich Geld dort hinterlässt.
Sein Bier steckt er dabei, wie selbstverständlich, in die Taschen seiner kleinen mitgebrachten Ziege, welche ihm jedoch kurz danach wegläuft. Der Spot zeigt nun, wie der junge Mann versucht an sein kühles Bier zurückzugelangen. Doch das stellt sich als nicht so einfach wie gedacht heraus. Das Verlangen nach dem kühlen Getränk verstärkt sich, nachdem der Hauptdarsteller auf seinem Weg zur Ziege eine höllisch scharfe Speise zu sich nimmt. Die Ziege weiß ihm geschickt auszuweichen und macht es dem durstigen Darsteller nun wirklich nicht leicht. Der junge Mann balanciert auf dem Rüssel eines Elefanten und macht sogar bei einer Choreographie einer Tanz-Show mit, um schlussendlich die Ziege wiederzuentdecken. Doch um sie zu fangen, muss er sich in die bunten Partyfarben werfen, welche von den Partygästen geworfen werden.
Doch sein Bemühen wird belohnt. Letzlich fängt er die Ziege und kann damit auch sein kühles Bier genießen.

Tanz der Atome: IBM präsentiert den kleinsten Film der Welt

IBM lässt die Puppen tanzen. Oder um es genauer zu sagen, die Atome. Denn in dem „kleinsten Film der Welt“, der den Titel „Ein Junge und sein Atom trägt“, bestehen alle Darsteller nur aus den allerkleinsten Teilchen, die man sich vorstellen kann.

Mini-Entertainment:
In dem knapp anderthalb Minuten langen Kurzfilm „Ein Junge und sein Atom“ trennt sich ein Atom von seiner Gruppe und begegnet einem Jungen. Die Beiden spielen und tanzen miteinander, wobei das Atom mal als ein Springball und mal als Trampolin funktioniert. Danach verlässt es den freudestrahlenden Jungen und steigt in den Himmel auf, wo es mit anderen Atomen zusammen die Worte „Think“ und „IBM“ bildet.


Der Hintergrund:
Der Film mit den tanzenden Atomen entstand bei IBM nicht einfach nur aus einer Laune heraus. Das Unternehmen erforscht momentan die Möglichkeit, durch die Verschiebung und manuelle Strukturierung von Atomen größere, langlebigere Speichermedien für künftige Computer-Generationn zu entwickeln. Dazu müssen sie die Atome teilweise einzeln mit einem Spezial-Mikroskop erfassen. Dabei verfügt das Mikroskop über eine kleine Nadel, welche polarisiert wird, um die Atome dadurch anzuziehen.
Um zu verdeutlichen, wie das Prinzip der Atom-Bewegung funktioniert, inszenierte ein Team von IBM den kleinen Film „Ein Junge und sein Atom“, bei dem tausende von Atomen zuerst in Position gebracht und anschließend mit dem Spezial-Mikroskop abfotografiert wurden. Auf diese Weise entstand ein Frame des Films und die Atome wurden für die nächste Einstellung verschoben. Im fertigen Film sieht es dann so aus, als würden kleine, silberne Kugeln sich bewegen und als Zuschauer neigt man dazu, es für einen Computer-Trick zu halten. Aber wie bereits am Anfang des Films erläutert wird, handelt es sich um tausendfach vergrößerte Atome, die als Schauspieler des Clips dienen. Ob die kleinen Kügelchen es allerdings irgendwann nach Hollywood schaffen, um dort Stars aus Fleisch und Blut abzulösen, ist zu bezweifeln. Allerdings zeigt der Film sehr eindrucksvoll, welches Potential in den kleinsten Bausteinen der Natur steckt.

Eine coole Infografik über Atome könnt Ihr Euch übrigens hier ansehen.

Bang & Olufsen Beolab 14

Bang & Olufsen ist sicher ein Traum für jeden ambitionierten Hi-Fi-Fan, doch wegen der hohen Wertigkeit der Systeme nicht für jedermann erschwinglich. Nun können Kenner ein neues Highlight der Sound-Experten von Bang & Olufsen in den Bang & Olufsen Studios begutachten, denn das neue Bang & Olufsen Beolab 14 wurde unlängst vorgestellt.


Dabei ist es aber erstmals auch möglich, sich über Internetvideos, die Bang & Olufsen aufwändig produziert hat, komplett in die Philosophie des Unternehmens, die Konzeption und die hochpräzise Fertigung der neuen Soundsystem einführen zu lassen. Denn mehr als jemals zuvor stechen die hochwertigen Akkustikleistungen, aber auch das feine Design des Teams aus Designer Torsten Valeur und den David Lewis Designers hervor.

Besonders die schlichten, natürlich wirkenden Formen und das zurückhaltende Design sind optimal in die moderne Innenarchitektur integrierbar. Auch die modular austauschbare Stoffbespannung der Lautsprecherkomponenten lässt hier eine komplette Anpassung an die jeweilige Wohnsituation des jeweiligen Beolab-Besitzers zu.

2013 kommt die neue Playstation 4

wikimedia Evan Amos 300x273 2013 kommt die neue Playstation 4

cc by wikimedia / Evan-Amos

Sony steckt in der Krise. Seit Jahren schreibt der ehemals sehr erfolgreiche Konzern nur noch rote Zahlen. Doch gerade aus dieser Krise soll nun das neueste Produkt helfen, die PS4. Diese wurde in der Nacht zum 21. Februar vorgestellt. Seltsam ist jedoch, dass es die Playstation 4 selber nicht zu sehen gab.
Übrigens: Die PS4 wird es pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Geschäften oder auch im Versandhaus zu kaufen geben, Preise sind allerdings noch nicht bekannt.

Das bietet die neue PS4

Die neue PS4 setzt vor allem auf starke Hardware. Wenn man bedenkt, dass die jetzige PS3 nun bereits über 6 Jahre alt ist, ist wohl jedem klar, dass die Hardware schon lange nicht mehr das Optimum aus den Spielen herausholen kann. Darum setzt Sony in der PS4 nun auf deutlich stärkere Hardware. Der Effekt ist auch deutlich zu sehen, in den Videos, die Sony bei der Präsentation zeigte, konnten eine deutlich bessere Grafik vorweisen. Ein weiterer Vorteil der neuen Hardware: Dadurch, dass Sony vom PC her bekannte Komponenten verwendet, haben die Entwickler von Spielen nun mehr Möglichkeiten und Freiheiten.
Weiterhin setzt Sony nun auch auf mehr Konnektivität. Das heißt, auch bei der PS4 haben die Nutzer nun die Möglichkeit, mit einem Knopfdruck, Highscores oder besondere Siege und Punktstände zu veröffentlichen. Durch diesen Schritt versucht Sony, eine gewisse Konkurrenz zum Online Dienst Xbox Live aufbauen. Auch die durchaus erfolgreiche PS Vita wird mit in die PS4 einbezogen. So können begonnene Spiele von der PS4 ganz einfach auf der PS Vita fortgesetzt werden, also auch unterwegs.